Der Polsteraufbau

auf die inneren Werte kommt es an

Der Sitzkomfort

Entscheidend für den Sitzkomfort ist der Aufbau der Sitz- und Rückenpolster. Abhängig vom jeweiligen Modell werden verschiedene Schaumstoffkombinationen und/oder Federkerne verarbeitet.

Faltenbildung

Je nach Art der Polsterung ist die Faltenbildung des Bezugsmaterials bewußt unterschiedlich stark angelegt. Faltenbildung ist daher nicht als ein Qualitätsmangel, sondern als Merkmal anzusehen. Trotz aller Sitzhärtenanpassung ist ein "Einsitzen" des neuen Polstermöbels unerlässlich. Schaum und Federn passen sich dem Körpergewicht an, ein völlig normaler Vorgang, der vor allem in den ersten Wochen zu leichten Veränderungen in der Sitzhärte führt. Um ein gleichmäßiges Einsitzen zu erreichen, sollten Sie in dieser Zeit Ihren Sitzplatz öfter wechseln und sich nicht zu sehr auf einen Lieblingsplatz fixieren.

Federkern

Beim Federkern werden mehrere in eine Reihe von Stofftaschen eingenähte Federn, sogenannte Taschenfederkerne, zu einer Fläche verklammert und mit Schaumstoff und Vlies oder einer Matte abgedeckt und garantieren höchsten Sitzkomfort.

Kalt- und Polyschäume

Obwohl eine Federkern-Ausführung für viele das entscheidende Kaufargument darstellt, steht ein guter Kalt- oder Polyschaum einem Federkern in nichts nach. Dabei kommt es einzig auf das Raumgewicht des Schaumstoffs an.

Als Faustregel gilt: je höher das Raumgewicht, desto langlebiger und formstabiler ist der Schaumstoff. Die von der "Deutschen Gütegemeinschaft Möbel" festgesetzten Standards von min. 28 kg/m3 übertreffen wir mit den von uns verwendeten Schäumen mit einem Raumgewicht von min. 35 kg/m3 stets.

BonElasto

Der BonElasto Federkern, der in unserem Haus entwickelt wurde, vereint die Vorteile von Schaumstoff und Federkern, um den Ansprüchen unserer Kunden nach einem optimalen Sitzgefühl gerecht zu werden. BonElasto erlaubt es uns, die Sitzhärte relativ zur Standard-Sitzhärte eines Modells zu variiren und die Polsterung in Richtung "legere" oder "straff" zu beeinflussen. Bei der legeren Polsterung sinkt man mehr in das Sofa ein und die Polsterung passt sich der Körperform besser an: man sitzt IN dem Sofa. Bei der straffen Polsterung ist die Einsinktiefe geringer und die Oberfläche bleibt straff: man sitzt AUF dem Sofa.

Taschenfederkern



In Stoffreihen eingenähte Spiralfedern werden dicht an dicht in den Schaum eingefügt.

Vollschaum



Schaumstoffe mit unterschiedlichen Raumgewichten werden im Sandwich-Verfahren aufeinandner geklebt.

BonElasto



Durch variieren der Anzahl und Abstände der einzelnen Spiralfedern können unterschiedliche Sitzhärten erreicht werden.